Wachsen

Sei außer - gewöhnlich

Wachsen

1. Dezember 2019 Blog 0

Wachsen
von Julia & Ricarda
November 2019


Bin außen wie ein Riese groß,
doch innerlich klein wie ein Floh.
Ich trau mir nur ganz wenig zu.
Meinst Du, das ist richtig so?


Unsere Ängste zu erkennen ist wichtig.
Wir haben sie ganz tief in uns, das ist klar.
Wir können an ihnen wachsen und sie für uns gewinnen.
Wir sind – so wie wir sind – so unglaublich wunderbar!


Okay, kein Floh!
Durch Deine Worte wuchs ich zu ner Maus.
Jetzt muss ich mich aber schnell verstecken,
streck nur meine Nase aus meinem Löchlein raus.
An meinen dunklen Ort weht aber die Frage hin:
Würde jemand da draußen mich mögen, so wie ich bin?

Eine Maus, wie süß!
Da passt die Frage, die ich mir oft stelle:
Was denken die anderen?
Doch Kopf, mach hier nicht so ne Welle!
Das, was ich IN MIR höre, ist richtig und wichtig!


Zurück ins Hier und ins Ist,
um Deiner Frage Eine zu entgegnen:
Würdest DU DICH denn so mögen,
wie Du es jetzt bist?
Mag ich mich selbst?


Ein leises „Ja“, welch Sensation!
Vielleicht bin ich ja keine Maus mehr,
sondern eine Katze schon.
Eine zum Knuddeln, das versteht sich.


Deine erste Frage aber versetzt auch mir noch einen Stich:
Wir fragen uns was andere denken!
Nur ist das nicht eigentlich egal?!
Irgendwie sind wir doch alle absolut genial!?

Ob Floh, ob Katz‘, ob Maus…
Alle, wie wir sind, sind wir genial!
Aber IN MIR ist das noch nicht ganz egal…
Ich habe Menschen enttäuscht, die ich liebe
und merke, ich gebe mir deswegen selber Hiebe.


Auch ich darf lernen mir zu verzeihen.
Nachsicht ist hier das Zauberwort!
Denn ich bin nicht perfekt, aber gut so wie ich bin!
Ich darf Fehler machen, egal an welchem Ort!


Du Liebe, Du! Hör bitte auf damit!
Du verdienst keinen einzigen Hieb oder Tritt
für das, was Du getan!
Es ist alles richtig, wie es war und ist,
denn es gehört zu eurem Seelenplan!


Ihr habt im Himmel einst beschlossen,
dass diese Erfahrungen auf Erden wichtig für euch sind.
Also denk immer daran, wenn Du wieder haderst mit Dir:
Du wirst geliebt – egal was war – von Gott, Mensch und Tier!

Nun lass uns wieder Riesen sein.
So wie als Kind groß denken und nicht mehr klein!
Wir sind nicht perfekt und machen Fehler,
so wie hier auf Erden doch eigentlich jeder!


Niemand hat nur Stärken, die Schwächen gehören dazu.
Lass uns selbst verzeihen und uns aus vollstem Herzen selber lieben!
Was sagst Du?

Unsere Ängste und Selbstzweifel nehmen wir an und akzeptieren.
Nur unser Denken und Handeln sollen sie nicht länger dirigieren!

Ich möchte MEINEN Weg gehen:
Tanzen, lachen, mich groß fühlen und auch mal peinlich sein…
Steigst Du da ein?


JA! Ich will!
Ich will dabei sein! Was ich will, ist frei sein!
Lass uns frei machen von unseren einengenden Gedanken,
lass uns das Leben nicht verkopfen,
lass uns mit neuen positiven und großartigen Gefühlen volltanken
und das Leben mit Gelassenheit vollstopfen.

Ich will mein Leben leben!
Und meine Träume auch!
Ich möchte das auch gerne anderen geben
und hoffe, das wollen viele Menschen auch!
Habt ihr vielleicht auch Lust darauf?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

f