Ernährung

Sei außer - gewöhnlich

Gesunde Ernährung, wie geht das? Im Internet findet man viele Hinweise auf eine gesunde Ernährung mit zahlreichen Handlungs- und Ernährungsempfehlungen. So vielfältig wie möglich heißt es da. 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag und damit sind nicht 5 Weintrauben gemeint! Fünf Handvoll sollen es sein.

Möglichst aus Bio-Anbau, ohne Pestizide und Rückstände. Mindestens ein Drittel der Nahrung sollte außerdem aus rohem Gemüse bestehen. Auch die Zubereitung sollte möglichst schonend sein, um so viele Vitamine und Bioaktivstoffe wie möglich für den Körper zu gewinnen.

Aber das ist nicht leicht! Früchte und Gemüse werden häufig noch grün geerntet und quer über den Kontinent versandt. Sie haben lange Weg hinter sich, wenn sie in unseren Regalen liegen und jeder weiß, dass Pflanzen im geernteten Zustand ihre wertvollen Inhaltsstoffe sehr schnell abbauen.

Hinzu kommt, dass wir häufig gar nicht so viel Zeit haben, um uns täglich vitamin- und abwechslungsreich zu versorgen und zu kochen. Insbesondere Eltern bewältigen täglich den Spagat zwischen Kindern und Job, sowie Haushalt und anderen Verpflichtungen. Wer nebenbei noch versucht für eine gesunde ausgewogene Ernährung zu sorgen, stößt oft an seine (zeitlichen) Grenzen.

Die Kinder machen es uns ebenfalls nicht leicht und wollen häufig immer genau das essen, was weder gesund noch nährstoffreich ist. Bei all dem was wir alle täglich zu bewältigen haben, kommt es eben doch vor, dass wir ja sagen zu Pizza und Nudeln, ja zu Pommes und Ravioli und nein zu ausgewogener Küche mit Bio Gemüse und frischem Salat. Viele Eltern legen gesunde Ernährung auf das Wochenende, wenn Zeit und Muße vorhanden sind und in der Woche muss es eben schnell gehen. Es geht den Kindern bei anhaltender nährstoffarmer Ernährung jedoch nicht anders als uns. Sie werden unkonzentriert, haben Lernschwierigkeiten, sind anfällig für Infekte, haben (Heiß-) Hunger auf Süßes und bewegen sich nicht gern. Hinter all dem steckt oft „nur“ die Tatsache, dass dem Körper die Nährstoffe fehlen, die er für seine tägliche Arbeit benötigt.

Wer sich mit unserem Körpersystem auskennt, weiß auch warum. Ich habe mich da mal schlau gemacht und folgendes gefunden:  

Unser Körper besteht aus ca. 170 Billionen Zellen!! Davon sind ca. 70 Billionen Körperzellen und 100 Billionen Darmbakterien. In jedem Menschen von uns sind ca.100.000 mal mehr Zellen beschäftigt als Menschen auf der Erde leben. Stell dir das einmal vor. Jeden Tag verlassen ca. 640 Milliarden Zellen den Körper. Alle 70 Billionen Körperzellen erneuern sich im Durchschnitt alle 100 Tage! Um alle Aufgaben im Körper bewältigen zu können, sind die Darmbakterien dringend notwendig. Im Darm sitzt zudem wohl die Hauptkraft unserer Abwehrkräfte. Er ist das Zentrum unserer Gesundheit. Die 100 Billionen Darmbakterien erneuern sich alle 2-3 Tage!! Was für ein Job!

Und es muss ein neuer Bakterienstamm entstehen, der unsere Nahrung aufspaltet, Vitamine produziert, Giftstoffe sammelt, Nahrung verdaut, Energie liefert und vor Krankheitserregern schützt, um nur einige Aufgaben zu nennen. Neue Studien sprechen bereits vom Darm als zweites Gehirn. Unsere Emotionen, Gefühle, Abwehrkräfte, selbst Depressionen sollen ihren Ursprung im Darm haben. Grund genug mehr, sich um den Darm zu kümmern.

Neben der ungesunden Ernährung fordert unsere moderne Leistungsgesellschaft noch ihren Preis für zu viel Stress, ständige Hektik, wenig Regenerationsphasen, Lärm und Dauerbeschallung, ständige Präsenz durch Handy und E-Mail, Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Zigaretten, aber auch die naive Einnahme von Medikamenten. Viele Vitaminräuber in einer Zeit, in der wir verstärkt Vitamine benötigen, um gegen Stress und Hektik durchzuhalten.

Wenn uns Nährstoffe fehlen, funktionieren wir nicht richtig. Das kennen wir alle. Wir fühlen uns nicht leistungsstark und energiegeladen. Wie wollen wir Veränderungen in unserem Leben angehen, wenn der wichtigste Part – unser Körper, nicht genug Energie hat, um unsere Pläne und Wünsche umzusetzen. Kein Wunder, dass so viele Menschen bei der Umsetzung ihrer Pläne scheitern, weil ihnen die Kraft für die Umsetzung fehlt.

Wichtig!!

Unser Körper braucht Vielfalt für vielfältige Aufgaben. Eine Nierenzelle benötigt andere Nährstoffe als eine Zelle für die Darmschleimhaut. Das Gehirn benötigt andere Nährstoffe als das Herz. Spezialisten brauchen nun mal spezielle Nahrung. Aber Vorsicht vor Vitaminpillen und Billigpräparaten. Unser Körper kann synthetische Vitamine kaum aufspalten und verwenden. Achte bei der Versorgung deines Körpers unbedingt auf Nährstoffe, die eine hohe Bioverfügbarkeit haben. Die Versorgung unseres Körpers mit Biofunktionsstoffen ist nicht unmöglich. Man muss nur wissen wie.

Wer gesund ist hat viele Wünsche, wer krank ist, hat nur einen…

Ich habe für mich eine Lösung gefunden. Die oben beschriebenen Infos habe ich aus Büchern und Lehrgänge rausgesucht und für dich niedergeschrieben. Ich möchte es mit dir teilen, weil es so wichtig ist, die körperliche Ebene nicht aus den Augen zu verlieren. Der Körper ist unser Avatar! Durch ihn (er-) leben wir die (Um-) Welt. Er lässt uns unsere Sinne erleben. Der Körper ist setzt all unsere Wünsche um, wir sollten ihm die notwenige Beachtung und Aufmerksamkeit schenken.

Wenn du mehr Infos über die Möglichkeit haben möchtest, dich und deine Familie mit bioverfügbaren Nährstoffen zusätzlich zu versorgen, melde dich gern per E-Mail bei mir.

Kathrin.Kunkel@werde-wer-du-wirklich-bist.de

Hier geht es weiter
f